Führt der Teekonsum zu Eisenmangel?

Im grünem sowie schwarzem Tee sind Polyphenole enthalten, welche zahlreiche positive Eigenschaften besitzen. Ist besteht dass Gerücht, dass diese zu Eisenmangel führen. Dies wurde durch eine Studie der Universität Jena widerlegt. Personen, welche bereits einen Eisenmangel haben, sollen den Tee erst ein bis zwei Stunden nach den Mahlzeiten trinken – denn nach dieser Zeit besteht keine Gefahr mehr, dass die Eisenaufnahme behindert wird.